Alen Mujakic besteht die „Reifeprüfung“    (siehe auch Bericht Coburger Tageblatt vom 17.07.2019)

Von Siegfried Scherbel

Tennis: Das Coburger Talent behielt in seinem Einzel trotz eines Satzrückstands die Nerven und sichert den Turnerschaftlern den Sieg gegen NHTC Nürnberg und somit auch den Ligaverbleib.

Im letzten Landesliga-Wettkampf der Saison 2019, NHTC Nürnberg – Coburger Turnerschaft, wurden die noch ausstehenden Matches Einzel-1 und Doppel-1 (wegen jeweiliger Spielerfreistellung am eigentlichen Wettkampftag) jetzt nachgeholt – mit einem Happy-End für die Turnerschaftler.

Der Coburger Youngster Alen Mujakic (DRL 354) hatte die äußerst undankbare Aufgabe im Einzel gegen den erfahrenen Sascha Bilek (DRL 215) antreten zu müssen. Mujakic kam zunächst vielversprechend ins Match und lag nach Break 3:0 in Führung. Bilek verkürzte auf 3:2. Trotz jeweiliger 40:15-Führung in den nächsten beiden Spielen konnte Alen die Spielbälle nicht nutzen und geriet mit 3:4 in Rückstand. Im achten Spiel hatte Bilek mit gleich drei Netzrollern enormes Glück, zog auf 3:5 davon und nahm dem entnervten Turnerschaftler dann den ersten Satz mit 3:6 ab.

Immer noch beeindruckt lag Mujakic im 2. Satz dann 0:2 zurück. Im dritten Spiel agierte er dann bravourös, das 1:2 brachte die vorläufige Wende. Ab da wurde der Coburger ruhig, spielte schnelle und genau Bälle, Bilek ließ etwas nach. So gelang die 5:2-Führung. Nach einem Aufschlagverlust und dem zwischenzeitlichen 5:4 brachte Mujakic schließlich den 2. Satz mit 6:4 nach Hause: Satzausgleich.

Im Matchtiebreak lief es bis zum 1:4-Rückstand zunächst nicht gut für den Coburger. Mit konzentriertem Spiel erarbeitete er sich aber eine 7:5-Führung, die Bilek zum 7:7 egalisierte. Dann punktete der Turnerschaftler dreimal in Folge zum 10:7 und holte damit den Sieg und den für die Mannschaft wichtigen Einzel-Punkt zum 4:4-Ausgleich.

Alen Mujakic

TS-Doppel gewinnt glatt

Nun war das Einser-Doppel (A. Mujakic/N. Schoder gegen Y. Kelm/M. Windirsch) gefordert. Mit der Euphorie des Einzelsiegs und mit einem formstarken Nico Schoder ließ das Coburger Duo keine Zweifel aufkommen, dominierte beim 6:3/6:1 klar und stellte den 5:4-Mannschaftssieg sicher.

Dadurch entgingen die CT-Herren einerseits dem drohenden Abstieg, andererseits steht die Mannschaft nun mit dem positiven Punktverhältnis von 8:6 sogar auf dem 3. Platz der Landesliga-Abschlusstabelle, NHTC Nürnberg auf dem Abstiegsplatz. Letztlich entschieden nur wenige Bälle zwischen Triumph und Enttäuschung, auf der einen wie auf der anderen Seite – nicht anders als in Wimbledon beim geschichtsträchtigem Finale Djokovic gegen Federer.

Für das Talent Alen Mujakic dürfte der Sieg, bei dem er nicht nur Können, sondern letztlich doch auch Nervenstärke bewies, eine wertvolle Erfahrung für seine weitere Entwicklung sein.